Weihnachtszeit ist Räucherzeit

 

Weihnachtszeit ist absolute Räucherzeit! Ja so langsam ziehen weihnachtliche Düfte  durch das Land und der erste Advent morgen steht vor der Tür. Es duftet nicht nur auf Weihnachtsmärkten, sondern auch in unseren gemütlichen Zuhause. Ich freue mich auf besinnliche Stunden, die Zeit der inneren Einkehr, Innehalten. Für mich als Räucherfan genau die richtige Zeit. Schon unsere Vorfahren räucherten getrocknete Kräuter, Harze und Rinden um Krankheiten vorzubeugen, um so Schutz vor bösen Mächten und Geistern zu finden, um sich mit Naturgeistern in Verbindung zu setzen, Visionen zu erleben oder in eine Trance zu gelangen. Außerdem eignet sich die Zeit meinte man, die alten Geister des letzten Jahres zu vertreiben durch das Räuchern. Im Übrigen leiten sich alleine daraus auch unsere knallenden Silvesterbräuche ab. Die optimale Zeit um sich mit dem Räuchern zu beschäftigen, auch gerade für Einsteiger sind wohl die jetzt kurzen Tage vor und um Weihnachten. Und auch in den 12 Raunächten wird verstärkt geräuchert (dazu folgen noch mehr Infos), – das sind die  heiligen Nächten zwischen den Tagen vom 25. 12. bis 6. Januar. Da stehen Räucherungen mit Kräutern und Weihrauch ganz oben auf meiner Liste der rituellen und geistigen Handlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert